Bärensee mit Kanus
Home Programm Archiv Häuser Nachhaltigkeit Kultur Sport Organisation Rund um Rastatt Kontakt

 
Umweltschule
Senegal-Partnerschaft
Ausbildungszentrum
Nord-Süd-Kooperationen
Rastatt und Klimaschutz
Was ist NERR?
Fotoprojekt 2018
Fotoprojekt 2019

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nord-Süd-Kooperationen
 
 
 
Der Fachbereich "Nord-Süd-Kooperationen"
 
Innerhalb des Landesverbands Baden der NaturFreunde haben sich über die Jahre hinweg drei große Kooperationsprojekte von Ortsgruppen mit Partnern im Senegal entwickelt:

• CO2BOLUS ist ein Kooperationsprojekt der Ortsgruppe Bodensee. Es werden zum einen heimische Streuobstwiesen im Bo­denseeraum gepflegt und gefördert und zum anderen Obstbaumpflanzungen in Dorfgemeinschaften im Senegal durchgeführt.

• Seit 2008 pflegt die Ortsgruppe Rastatt eine Nord-Süd-Partnerschaft mit ASAN, der senegalesischen Organisation der Natur­freunde. Besonders verbunden ist Rastatt mit der Küstenstadt Saint Louis und unterstützt dort einen Kinderhort und neuerdings ein Ausbildungszentrum für Mädchen und jungen Frauen.

• Seit 2014 pflegt die Ortsgruppe Berghausen eine Projektpartnerschaft mit den Naturfreunden der Sektion Kidira im Senegal. Im ersten Schritt wurde eine Schule unterstützt. Bei weiteren Projekten geht es um die Starthilfe von jungen Frauen beim Eintritt ins Erwerbsleben sowie um ein Gartenbauprojekt.

Der Fachbereich "Nord-Süd-Kooperationen" im NaturFreunde-Landesverband Baden wurde 2016 gegründet.
Die Fachgruppe wird von Uschi Böss-Walter geleitet; die Projektleitung hat Daniela Dietsche inne. Der Fachbereich bündelt und koordiniert die Projekte und sorgt für die Verbreitung der Themen und Inhalte in der Öffentlichkeit.

Nord-Süd-Flyer Seite 1, Nord-Süd-Flyer Seite 2
 
 
Veranstaltungsreihe 2019
 
Termin Thema
19. Juli, 20 Uhr Vernissage der Ausstellung "Die Frauen von Bekhar" im NFH Bodensee
07. August, 19 Uhr TAMTAM4future - Pläne für die Zukunft
20.-22. September Bundesweites Netzwerktreffen auf der BUGA Heilbronn
09. Oktober, 19 Uhr NFI Vizepräsident Mamadou Mbodji auf Vortragsreise, Veranstaltung im NFH "An der Murg", im Rahmen der Interkulturellen Wochen in Rastatt.
12. Oktober Fahrt nach Münsingen zur Veranstaltung "Biosphärenreservate und ihre globale Verantwortung" mit Mamadou Mbodji
16. November Gemeinsame Abendveranstaltung mit den NaturFreunden Forchheim
11. Dezember Internationales Arbeitscamp im Umwelt- und Ausbildungszentrum in Bekhar ⁄ Senegal: Reisevorbereitungen für 2020 Alle sind herzlich eingeladen, mitzumachen. Wir freuen uns auf eurer Engagement und euren Zuspruch!
 
 
Global in Forchheim
 
 
 
Wir waren aktiv dabei und halfen die Jubiläumsveranstaltung der OG Forchheim am 16.11.2019 erfolgreich zu gestalten. Man könnte das schon als Geschwisterhilfe unter Ortsgruppen bezeichnen, denn die Mitglieder der Gruppe Global, die auch die Rastatter NaturFreunde zur Teilnahme an der (nicht weit entfernt gefeierten) Jubiläumsveranstaltung der Forchheimer einge­laden hatte, konnten mit ihrem Beitrag zufrieden sein. Der interaktive, jede Sekunde spannende Vortrag der beiden jungen Leute war ein Hochgenuss! Sie machten Hoffnung darauf, dass immer mehr junge Leute die Grundprinzipien des fairen, nachhaltigen, sanften und wertschätzenden Tourismus verstanden haben und dass interkulturelle Sichtweisen gar zu ihren Lebensprinzipien wurden.

Wir aus Rastatt haben fairafric Schokolade aus Ghana neben Schmuck, Stoffen und Produkten aus unserem Umwelt- und Ausbildungszentrum in Bekhar ⁄ Senegal verkauft. Wir informierten die gut 250 Besucher*innen über die "Weltgemeinschaft NaturFreunde" und gaben der großartigen Veranstaltung mit unserer Fotoausstellung "Die Frauen von Bekhar" ein ansprechen­des Gesicht.

Apropo
fairafric-Schokolade (die gesamte Wertschöpfungskette in Afrika!): 70 % des weltweiten Kakaos kommen aus Westafrika, aber weniger als 1% der Schokolade wird dort produziert.
fairafric ist das erste Unternehmen, das Schokolade direkt aus Westafrika exportiert. Für fairafric Mitarbeiter*innen bedeutet das:
- Wida: "Mit dem extra Geld der Bio Prämie konnte ich meine zwei Söhne studieren lassen."
- Yayra: "Kakao bedeutet Leben in Ghana. Schokolade Made in Ghana bedeutet für uns gutes Leben"
Über fairafric Schokolade wurde ein Film gedreht. Hier der Link zum Trailer www.youtube.com oder www.naturfreunde-global.de
Fairafric-Schokolade gibt es hier in Rastatt bei NaturFreunde Global und Faire Welt e.V..
 
 
Veranstaltungsreihe 2017
 
 
 
Der Erlebnisparcours für Nachhaltigkeit und globales Lernen
 
An etwa zwanzig verschiedenen Spiel- und Aktionsstationen können sich die Teilnehmer*innen auf spielerische Weise Informationen zu den Themen Klimawandel, Virtuelles Wasser, Globale Verteilung und Globale Gerechtigkeit erarbeiten. Als gemeinsame Aktion wird die Station "Weltspiel: Globale Verteilung - Globale Gerechtigkeit" moderiert durchgeführt. Das Welt­spiel brungt die Teilnehmer*innen zum Grübeln, hätten sie doch die Verteilung von Bevölkerung, Kapital oder CO2-Ausstoß anders eingeschätzt. Besonders erstaunt waren die Teilnehmer*innen über die Verteilung von geflüchteten Menschen weltweit.
 
Das Weltspiel
 
Bei dem "Weltspiel" handelt es sich um eine begehbare Weltkarte, die es erlaubt auf spielerische und leichte Art gemeinsam Fragen zur Globalen Gerechtigkeit zu stellen. Dabei sind verschiedene Inhalte möglich (Ernährung, Wasser, CO2-Ausstoß, Energie, Armut, Flucht, Naturfreunde-Organisationen usw.) Dieses Spiel bringt Jung und Alt auf der Weltkarte in Bewegung und miteinander ins Gespräch.
 
 
 
• Der Erlebnisparcours (pdf)
• Der Erlebnisparcours - Aufgaben und Lösungen (pdf)
 
 
Links und Literatur
 
•  NaturFreunde Landesverband Baden: Nord-Süd-Kooperation
• NaturFreunde Deutschlands: Nord-Süd-Partnerschaften
 
 
   
 
Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung