Aalschokker Heini in der Alten Sandbach-Mündung
     NaturFreunde Rastatt Portal Rhein Nebengewässer Auen Schutzgebiete Fauna & Flora Nachhaltigkeit Weiteres Kontakt

 
Flussauen in Deutschland
Auenwälder bei Rastatt
Auenprojekte:
Silberweidenbestände
Federbach-Projekt
Lebendige Rheinauen
Rheinauen bei Rastatt
Renaturierung Werksgelände

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auen
 
Plittersdorfer Altrhein mit Auenwald

Plittersdorfer Altrhein mit Auenwald
Weidengebüsch in den überfluteten Rastatter Rheinauen

Weidengebüsch in den überfluteten Rastatter Rheinauen
 
Naturnahe Auen sind in Mitteleuropa nahezu verschwunden. Großflächige Auengebiete gibt es noch in Frankreich an der Loire und am Allier. In Deutschland gibt es noch einzelne Relikte an Elbe und unterer Oder, an der Donau und am Ober­rhein. Zu letzteren gehören die Rheinauen bei Rastatt.

In den Rheinauen bei Rastatt bestimmt noch das Wasserregime des Rheins über Trockenfallen und Überflutung der Auen, zumindest der rezenten Auen. Auch hier sind die Altauen längst vom Fluss getrennt und der Siedlung und Land­wirtschaft zugeführt.

Zurück blieben sowohl in der rezenten Rheinaue als auch in der Altaue die Altarme des Rheins. Während die Altarme der rezenten Aue zumindest bei Rheinhochwässern noch durchflutet werden, sind die Altarme der Altaue Stillgewässer geworden, die zu einem großen Teil bereits verlandet sind.
 
Literatur
 
• Alsace Nature, Conserva-toire des Sites Alsaciens, Association Le Réseau, WWF: Ökologie und Management - Auen am Oberrhein ⁄ Ecologie et Gestion - Les Plaines Alluviales du Rhin Supérieur, Broschüre, Januar 2002
 
 
   
 
Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung