Am Gertelbach
     NaturFreunde Rastatt on Tour Wanderrouten Rund ums Wandern Wandern & Einkehren Wandern & Technik Programm Kontakt

 
Wandergruppe - Archiv
Wanderrätsel

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
NaturFreunde unterwegs - Wanderrätsel Nr. 9
 
Von welchem Gebäude zeugen diese Mauerreste?

Ruine Ochsenstall

Lösung: Es handelt sich um die "Ruine Ochsenstall".
Diese Mauerreste befinden sich ungefähr auf halber Strecke zwischen Haueneberstein und der Ebersteinburg im Wald.
 
Haueneberstein - Ruine Ochsenstall - Ebersteinburg - zurück über Schmetterlingsweg
 
Strecke: ca. 15 km
Höhendifferenz: ca. 430 m
Dauer: ca. 4 - 5 Stunden
 
Die Tour beginnt am Wanderparkplatz "Fuchslocher Klamm" am Ortsrand von Haueneberstein. Wer von Rastatt-Förch kommt, biegt nach dem Kreisel die zweite Straße links ab in die Waldstraße und hält sich bei einer Gabelung links bis zum Parkplatz.

Von dort folgt man der Beschilderung Richtung "Untere Ochsenmatten" und dort weiter Richtung "Ruine Ochsenstall". Hier biegt man links ab auf den Saumweg und bleibt etwa 800 m auf diesem bis zu den "Obere Ochsenmatten". Rechts abbiegen auf den Weg zur Ebersteinburg.

Oben auf der Burg genießt man erst einmal die Aussicht, bevor man wieder ein kleines Stück zurück geht. Am Parkplatz unterhalb der Burg nimmt man den Pfad scharf rechts, wenn man auf den Weg trifft wiederum scharf rechts bis zum Wegkreuz "Oberer Rötelweg" (Wenn man den Pfad verpasst hat, geht man die erste Straße rechts (Rainweg) und folgt diesem Weg bis zum "Oberen Rötelweg"). Dieses Wegstück enthält auf ziemlich kurzer Strecke einen großen Teil des Gefälles, es geht also ziemlich steil bergab.

An der Kreuzung "Oberen Rötelweg" nimmt man den "Breitarschweg" bis zum Parkplatz "Ziegelwasen". Ein paar Meter geht es an der Straße entlang, bevor es wieder rechts in den Wald geht. Kurze Zeit später am "Spechter Kopf" hält man sich links und nimmt den Schmetterlingsweg. Auf diesem bleibt man etwa 4 km bis ins Tal hinunter. Kurz nachdem am Wegkreuz "Backenweg" dieser von rechts dazustößt, nimmt man links den Pfad über die Wiese. Ein kurzes Stück müssen wir dann an der Straße entlang und die Straße Richtung Ebersteinburg überqueren. Danach nehmen wir gleich die erste Möglichkeit links, dann wieder rechts, wieder links und wieder rechts und werden auf diesem Weg vorbei an einem schön gelegenen kleinen Spielplatz zurück zur "Fuchslocher Klamm" geführt.

Hier der link zur Karte: https://de.mapy.cz/s/luculunuhe

Wie man auf der Karte sieht, kann man diese Tour leicht teilen und entweder die untere oder die obere Hälfte gehen. Im ersten Fall geht man bei den "Oberen Ochsenmatten" weiter bis zum Parkplatz Ziegelwasen und ab da wie beschrieben den Schmetterlingsweg zurück. Im zweiten Fall parkt man am Parkplatz Ziegelwasen und geht Richtung "Obere Ochenmatten" und folgt von dort der Beschreibung. Bei dieser Variante kommt man allerdings nicht bei der Ruine Ochsenstall vorbei.
 
 
   
 
Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung