Wildseemoor auf dem Kaltenbronn
     NaturFreunde Rastatt on Tour Wanderrouten Rund ums Wandern Wandern & Einkehren Wandern & Technik Programm Kontakt

 
Rastatt
Murgtal
Unteres Murgtal
Mittleres Murgtal
Oberes Murgtal
Ortenau
Karlsruhe
Enztal
Kraichgau
Pfälzerwald
Elsass

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Von Forbach über den Latschigfelsen und die Hohe Schaar nach Langenbrand
 
Murgtaltor in Forbach
Murgtaltor in Forbach
Blick zurück auf Gausbach
Blick zurück auf Gausbach
Blick auf Forbach
Blick auf Forbach
 
Blick auf den Latschigfelsen
Blick auf den Latschigfelsen
Zum kleinen Latschig
Zum kleinen Latschig
Plattform auf dem Kleinen Latschig
Plattform auf dem Kleinen Latschig
 
Latschigfelsen mit Pavillon
Latschigfelsen mit Pavillon
Blick auf vorderes Murgtal
Blick auf vorderes Murgtal
Blick auf gegenüberliegenden Füllenfelsen
Blick auf gegenüberliegenden Füllenfelsen
 
Zur Hohen Schaar
Zur Hohen Schaar
Hohe Schaar Pavillon
Hohe Schaar Pavillon
Blick zurück zur Hohen Schaar
Blick zurück zur Hohen Schaar
 
Langenbrand Grundplatz
Langenbrand Grundplatz
Gasthaus 'Zum Ochsen' in Langenbrand
Gasthaus 'Zum Ochsen' in Langenbrand
Unterwegs gefunden
Unterwegs gefunden
 
Vorbemerkungen
Die Route führt auf den Höhen des Schwarzwaldes in einem Halbrund um den Ort Langenbrand. Der Anstieg von Forbach über Gausbach auf den Latschigfelsen erfolgt auf dem Westweg, entgegen der üblichen Richtung, von Süden nach Norden. Wem die gesamte Tour zu lang ist, der kann nach dem Latschigfelsen beim Latschighang auch den Weg direkt hinunter nach Langenbrand wählen.
Die Latschigfelsen sind eine nach Nordwesten exponierte Felsengruppe aus Forbachgranit.
 
Beschreibung der Route
Beim Bahnhof Forbach (305 m ü. NN, Latschigfelsen 3,9 km) wandern wir auf dem Fußweg neben der Bundesstraße B 462 etwa 200 Meter nach Norden und erreichen dort den Teilort Gausbach. Dort biegen wir rechts in die Schulstraße ein. Zur Orientierung dient uns fortan die rote Raute des Westweges. Zwischen Festhalle und Friedhof hindurch geht es ortsauswärts. Der geteerte Weg führt zum Sportplatz. Bald nach dem Ort zweigt jedoch ein Feldweg links ab. Dieser führt uns zu einem Platz mit Wasserspielen und Holzskulpturen. Hier wandern wir nicht in Richtung Schollenbergweg, sondern in Richtung Kauersbachtal.
Und nun aufgepasst: gleich zu Beginn des Waldes linker Seite führt in diesem ein Pfad bergan (Ringbergweg). In Serpentinenform geht es hoch zum Waldweg Ringbergstraße. Diesen passieren wir (kurz rechts, dann links) und ab der Station Ringberg (520 m ü. NN, Latschigfelsen 1,4 km) folgt ein weiterer Serpentinenpfad bergan.
Oben auf dem Latschigfelsen erwartet uns etwa 20 Meter abseits des Weges zunächst der Kleine Latschig mit einer Aussichtsplattform. Von hier blickt man hinunter auf die Orte Forbach und Bermersbach. Zurück auf dem Weg kommt nach wenigen Metern die eigentliche Spitze des Latschigfelsens mit dem Pavillon (724 m ü. NN). An schönen Tagen kann man hier die Aussicht auf das vordere Murgtal, die Rheinebene und die gegenüberliegenden Vogesen genießen.
Nach einer Rast verlassen wir den Pavillon. Wenige Meter entfernt befindet sich eine Wegkreuzung. Geradeaus geht es zum Hohloh und nach Kaltenbronn. Wir biegen links ab (Latschighang 800 Meter, Hohe Schaar 3,9 Kilometer). Nach dem Brunnen gehen wir links ab und beim Latschighang (645 m ü. NN) wieder rechts ab. (Der Weg geradeaus führt direkt hinab nach Langenbrand (3,3 km).) Es folgen die Stationen Forkel (660 m ü. NN), Riedberg (700 m ü. NN) und Hutweg (715 m ü. NN). Bei letzterer halten wir uns links (geradeaus geht es nach Reichental). Zur Hohen Schaar sind es noch 800 Meter. Und in einer Kurve des Waldweges beginnt auch schon rechts ab der Felsenpfad hinüber zur Hohen Schaar, durch wild umherliegende Felsbrocken hindurch.
Auch auf der Hohen Schaar (710 m ü. NN) erwartet uns eine Aussichtsplattform mit Pavillon und Aussicht auf den Ort Langenbrand hinunter. Nächstes Ziel ist nun der Hohlenstein (1,5 km) und schließlich Langenbrand (4,3 km).
Von der Hohen Schaar führt ein Pfad in Serpentinen steil bergab. Wir folgen der gelben Raute (und der Wegnummer 5) und weiter unten trifft der Pfad auf einen Waldweg; wir gehen links ab. Beim Hohlenstein wanden wir geradeaus weiter (520 m ü. NN, Grundplatz 1,6 km, Langenbrand 2,8 km).
Der Grundplatz (395 m ü. NN) liegt in einer Kurve und wir haben die Wegewahl. Die Kaltenbronner Straße führt direkt zur Festhalle Langenbrand (0,9 km) und zur Langenbrander Straße mit Einkehrmöglichkeit. Der linke Weg führt über das Bildstöckl (500 m) hinunter in den Ort und in 2 Kilometern über die Neue Straße und die Langenbrander Straße zum Bahnhof.
Der Bahnhof von Langenbrand-Bermersbach (256 m ü. NN) liegt jenseits der Bundesstraße B 462. Es gibt eine Fuß­gängerunterführung, um auf die gegenüberliegende Seite zu kommen.
 


 
 
Gesamtlänge, Höhenangaben
Ca. 16 Kilometer, Bahnhof Forbach (305 m ü. NN), Latschigfelsen (724 m ü. NN), Hohe Schaar (710 m ü. NN), Bahnhof Langenbrand (256 m ü. NN)
 
Anfahrt mit der Bahn
Rastatt Bahnhof → Haltestelle Forbach (mit der S41/S31)
 
Rückfahrt mit der Bahn
Haltestelle Langenbrand → Rastatt Bahnhof (mit der S41)
 
Karten
Wanderkarte Murgtal, Maßstab 1:25.000, Tourismus Zweckverband 'Im Tal der Murg'
Baden-Baden - Murgtal, Wander-, Rad- und Langlaufkarte 872, KOMPASS
 
Einkehrmöglichkeit
Landgasthof 'Zum Ochsen', Langenbranderstr. 7, 76596 Forbach-Langenbrand, Tel. 07228-2209
Öffnungszeiten: täglich 10.00 - 24.00 Uhr, Montag Ruhetag
 
Zur vorherigen Seite     An den Seitenanfang 09 / 2009 Druckversion
 
   
 
Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung