Winterliches Gernsbach mit Blick auf Teufelsmühle
     NaturFreunde Rastatt on Tour Wanderrouten Rund ums Wandern Wandern & Einkehren Wandern & Technik Programm Kontakt

 
Rastatt
Murgtal
Unteres Murgtal
Mittleres Murgtal
Oberes Murgtal
Ortenau
Karlsruhe
Enztal
Kraichgau
Pfälzerwald
Elsass

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schönmünzach - Silberberg - Huzenbacher See - Zwickgabel - Schönmünzach
 
Schafherde am Silberberg
Schafherde am Silberberg
Hinweistafel am Huzenbacher See
Hinweistafel Huzenbacher See
Pavillon am Huzenbacher See
Pavillon am Huzenbacher See
 
Blühende Teichrosen
Blühende Teichrosen
Ausgewaschener Buntsandstein
Ausgewaschener Buntsandstein im Anstieg
Huzenbacher See aus der Vogelperspektive
Huzenbacher See aus der Vogelperspektive
 
Blick auf Zwickgabel
Blick auf Leimiß und Hornisgrinde
Zusammenfluss Schönmünz und Langenbach
Zusammenfluss Schönmünz/Langenbach
Hinweis auf Flösserweg
Hinweis auf Flösserweg
 
Beschreibung der Route
Start ist am Bahnhof von Schönmünzach (470 m ü. N.N.). Dort befindet sich auch eine Informationstafel über die Route. Wir überqueren die Murg und die B 462. Gleich an der Ecke von B 462 und Schönmünzstraße befindet sich auch schon der Einstieg (Huzenbacher See: 5,0 km). Die Route ist zunächst mit einer gelben Raute gekennzeichnet.
Wir steigen einen kleinen Trampelpfad hinauf, kommen auf einen geteerten Weg und biegen von diesem am Silberberg auf einen Grasweg ab. Der Grasweg stößt auf einen Forstweg. Nun begleitet uns die blaue Raute. Wir gehen nach rechts und kommen alsbald an einem Parkplatz vorbei. Der Weg führt geradewegs auf den Huzenbacher See zu.
Eine traumhafte Kulisse empfängt dort den Wanderer (750 m ü. N.N.). Ein paar Sitzbänke am Ufer des Sees laden zur Rast und zum Innehalten ein.
Danach kann man den See umrunden oder aber auch gleich beim Pavillon den kleinen, steilen und felsigen Trampelpfad bergauf benutzen. Gutes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich.
Oben angelangt sollte man einen kleinen Abstecher (0,6 km) nach links machen zum Seeblick (910 m ü. N.N.). Diesen Blick aus der Vogelperspektive auf den See sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.
Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder gehen wir den Weg wieder zurück bis an den Punkt, an dem wir vom Felsenpfad hochkamen und wandern dort jetzt gerade aus (Zwickgabel: 6,0 km, Schönmünzach: 11,0 km). Oder wir gehen nur bis zum Wegekreuz kurz vor dem Seeblick zurück und von hier aus über die Fürstenhütte (0,8 km) nach Zwickgabel (5,5 km). Nun begleitet uns wieder die gelbe Raute bis Zwickgabel und sogar noch weiter bis Schönmünzach.
Der Weg führt stetig bergab, bis Zwickgabel. Beim Gasthof "Mohren" überqueren wir die Schönmünz und wenden uns nach rechts Richtung Schönmünzach (Schönmünzach: 4,0 km). Nach 2,5 km beginnt der Flösserweg, der unmittelbar neben der Schönmünz entlang bis nach Schönmünzach führt.
Im Übrigen stellt die Schönmünz, genauso wie der in Zwickgabel dazukommende Langenbach, die alte Grenze zwischen Alemannen und Franken dar. Viele Jahrhunderte war sie auch Landesgrenze zwischen Baden und Württemberg.
 


 
 
Gesamtlänge, Höhenangaben
Ca. 20 Kilometer, Schönmünzach (470 m ü. NN), Huzenbacher See (750 m ü. NN), Seeblick Huzenbacher See (910 m ü. NN)
 
Anfahrt mit dem Auto
Rastatt → Bundestraße 462 → Schönmünzach Bahnhofsplatz
 
Anfahrt mit der Bahn
Rastatt Bahnhof → Haltestelle Schönmünzach
 
Einkehrmöglichkeiten
Speise-Restaurant 'Grüner Wald' in der Schönmünzstraße
 
Zur vorherigen Seite     An den Seitenanfang 08 / 2007 Druckversion
 
   
 
Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung