Winterliches Gernsbach mit Blick auf Teufelsmühle
     NaturFreunde Rastatt on Tour Wanderrouten Rund ums Wandern Wandern & Einkehren Wandern & Technik Programm Kontakt

 
Rastatt
Murgtal
Unteres Murgtal
Mittleres Murgtal
Oberes Murgtal
Ortenau
Karlsruhe
Enztal
Kraichgau
Pfälzerwald
Elsass

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Heuhüttentour durchs Reichenbachtal (Hilpertsau - Reichental - Hilpertsau)
 
Kunstweg am Reichenbach
Kunstweg am Reichenbach
Der Reichenbach
Der Reichenbach
Eine der zahlreichen Heuhütten
Eine der zahlreichen Heuhütten
 
Felswand am Bach
Felswand am Bach
Der Reichenbach
Der Reichenbach
Sumpfdotterblumen
Sumpfdotterblumen
 
Am Oelberg
Am Ölberg
Reichentaler Kirche
Reichentaler Kirche
Blick auf Schloss Eberstein
Blick auf Schloss Eberstein
 
Alte Reichentaler Strasse
Alte Reichentaler Strasse
Schmietkreuz
Schmietkreuz
Abwärts nach Hilpertsau
Abwärts nach Hilpertsau
 
Vorbemerkungen
Diese Route ist hervorragend für einen Sonntagnachmittagsspaziergang geeignet. Im Winter und Frühjahr kann man den Reichenbach am intensivsten erleben. Im Sommer und Herbst verdeckt mancherorts das Indische Springkraut die direkte Sicht auf den Bach.
Den Hinweg von Hilpertsau nach Reichental wandern wir am Reichenbach entlang. Diese Strecke ist auch als 'Kunstweg am Reichenbach' bekannt. Den Rückweg wählen wir auf der Anhöhe südlich des Baches und nördlich von Großem und Kleinem Schöllkopf auf der Alten Reichentaler Straße.
 
Beschreibung der Route
Wir starten auf dem Wanderparkplatz hinter der Bushaltestelle Reichentaler Straße (197 m ü. NN). Der Weg führt zunächst durch ein Werksgelände ins Reichenbachtal hinein. Das Tal gehört zu den einzigartigen Heuhüttentäler im Murgtal.
Diese Heuhütten, die man sonst nur im alpinen Raum kennt, gehen wohl auf im 17. Jahrhundert eingewanderte Bergbauern aus Tirol zurück. Die erste urkundliche Erwähnung einer Heuhütte im Murgtal datiert aus dem Jahre 1683. Ausgehend von kleinen Siedlungen wurden die Täler entlang der Bachläufe gerodet, um Wiesen anzulegen. Die aufgelesenen Steine wurden zu so genannten 'Steinriegeln' aufgeschichtet, auf denen dann die Heuhütten errichtet wurden.
Mit dem Zurückgehen der Landwirtschaft sind zahlreiche Hütten verrottet. In dem Bemühen, diese einzigartige und traditionsreiche Kulturlandschaft im Murgtal der Nachwelt zu erhalten, wurden in den letzten Jahren einzelne Hütten wieder hergerichtet.
Entgegen dem Bachlauf steigt der Weg langsam bergan bis der Hügel Am Ölberg mit dem Gefallenenmahnmal von dem nahen Ort Reichental kündet (414 m ü. NN).
Reichental wurde 1339/40 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und zeichnet sich durch einen großen Waldreichtum aus. Dementsprechend waren hier viele Waldberufe zu Hause. Auf eine Privatiniative hin wurde 1990 in einer alten Sägemühle ein Waldmuseum errichtet, in dem diese Berufe und die damalige Waldnutzung zu beschauen sind.
Hoch oben in Reichental thront die Kirche des Ortes und ringsum an den Berghängen sind die terrassenförmig angelegten Trockenmauern zu erkennen.
Wir gehen etwa 50 Meter auf der Kaltenbronnerstraße in den Ort hinein und biegen dann scharf rechts in den Hailweg ein und wandern auf diesem geradewegs Richtung Westen zurück. Unterwegs kündet ein hölzernes Wegschild davon, dass dies die Alte Reichentaler Straße ist. Auch bietet sich ein Ausblick auf Schloss Eberstein und sein nach Obertsrot hin abfallenden Rebhang. Nach etwa 2 Kilometern kommen wir an eine Wegbiegung, an der das Schmietkreuz (344 m ü. NN) steht. Eine Sitzbank lädt zum Verweilen ein. Wir verlassen den bisherigen Weg, der nach der Kurve weiter über den Kapf nach Weisenbach führt, und gehen stattdessen geradeaus weiter. Kurz danach wählen wir den Weg abwärts nach Hilpertsau.
Am Hinweisschild Kapfweg (260 m ü. NN) angekommen sind es nur noch 800 Meter bis zur Bushaltestelle am Ausgangspunkt.
 


 
 
Gesamtlänge, Höhenangaben
Ca. 7 Kilometer, Hilpertsau (193 m ü. NN), Reichental (414 m ü. NN)
 
Anfahrt mit dem Auto
Rastatt → Bundestraße 462 → Hilpertsau → Abzweig nach Reichental und Kaltenbronn
Unmittelbar am Abzweig befindet sich die Bushaltestelle 'Reichentaler Straße' nebst Wanderparkplatz für PKWs.
 
Anfahrt mit der Bahn
Bahnhof Rastatt → Murgtalbahn (S41, S31) → Haltestelle Hilpertsau
Zu Fuß oder mit dem Bus (Linie 242) zur Bushaltestelle 'Reichentaler Straße'
 
Einkehrmöglichkeiten
In Reichental
 
Links
Reichental
Waldmuseum Reichental
Kunstweg am Reichenbach
 
Zur vorherigen Seite     An den Seitenanfang 04 / 2008 Druckversion
 
   
 
Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung