Schwanenfamilie auf dem Bärensee
    NaturFreunde Rastatt Portal NEST Raukehl Kinder-Umweltdetektive Jugend Junge Familien Mensch&Natur Sonstiges Kontakt

 
Jahresprogramm
Archiv

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jahresbericht 2021
 
NEST-Aktionstag an der Raukehl am 19. September 2021 nachgeholt
 
 
 
 
 
 
Der Aktionstag an der Raukehl, der traditionell Anfang August im Sommerferienprogramm der Stadt Rastatt angeboten wird, musste wegen des über mehrere Wochen andauernden Hochwassers leider abgesagt werden. An diesem ersten Wochen­ende nach Ende der Sommerferien konnte er endlich nachgeholt werden. Ein vielfältiges Angebot erwartete die Familien: Neben der traditionellen Verköstigung mit selbst gebackenem Kuchen und Kaffee und der obligatorischen Ausfahrt mit dem großen Kanadier gab es auch attraktive und informative Beschäftigungsangebote für Kinder. Eine Rallye zum Fischotter, der von der Deutschen Wildtier Stiftung zum Tier des Jahres 2021 ernannt wurde, forderte junge und ältere Kinder an verschie­denen Stationen mit Rätseln und selbst zu bearbeitenden Fragen. An einem anderen Tisch konnten die Kinder phantasievolle Bilder aus Blättern gestalten. Als krönenden Abschluss gab es für die Kinder nach den Würstchen vom Grill noch Stockbrot und Marshmallows.
 
 
Exkursion in die Laufer Mark
 
 
 
Was haben Wasserbüffel und Wollschweine mit der Förderung von Biodiversität zu tun? Dieser Frage gingen die "Jungen Familien" und einige weitere NaturFreundInnen bei einer Exkursion in die "Laufer Mark" nach. Die Laufer Mark ist eine Weidelandschaft bei Ottersweier-Unzhurst. Michael Hug vom Institut für Landschaftsökologie und Naturschutz Bühl (ILN) führte kenntnisreich durch das Thema und erläuterte die ökologische Bedeutung von naturnaher, extensiver Beweidung. Einerseits trägt der Dung der Tiere dazu bei, dass Insekten angezogen werden und Nährboden finden. Andererseits übernehmen die Tiere aber auch eine landschaftsgestaltende Funktion. Indem sie die Bodenoberfläche verändern, Senken und Kuhlen formen, in denen sie sich abkühlen können, schaffen sie Lebensraum für die verschiedensten Kleinstlebewesen. Nachdem sich die Wasserbüffel nur aus der Ferne zeigten, waren die Wollschweine um so neugieriger und kamen von alleine aus dem buschigen Land, um sich den Zweibeinern zu zeigen. Die Weideflächen der beiden Tierarten waren bis vor drei Jahren noch reine Maisfelder, wie sie in der nahen Umgebung noch in großen, dominierenden Mengen zu finden sind. Die Botschaft des Tages: Durch eine naturnahe, extensive Tierhaltung kann nicht nur qualitativ hochwertiges Fleisch erzeugt werden, sondern auch ein Beitrag zur Förderung der Biodiversität geleistet werden.
 
 
Junge Familien: Apfelsaft-Pressaktion
 
 
 
 
Obwohl der Herbst schon recht weit fortgeschritten war, führte die Gruppe "Junge Familien" am Sonntag, den 14.11.2021, eine kurzfristig organisierte Apfelsaft-Pressaktion durch. Das Wetter spielte glücklicherweise mit und so konnte die ganze Aktion gut im Freien stattfinden. Die Kinder waren mit Feuereifer und großem Spaß bei der Sache. Das Schneiden der Äpfel übernahmen zwar die Eltern, aber die Kinder wurden nicht müde, die Mühle zu drehen und die Presse selbst zu bedienen, bis der letzte Apfel aufgebraucht war. Zur Belohnung konnten alle leckeren, frisch und selbst hergestellten Apfelsaft genießen - ein echter Genuss!
 
 
Zurück zum aktuellen Jahr   
 
 
   
 
Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung