Auf dem Trommelfest 2010
    NaturFreunde Rastatt Portal NEST Raukehl Kinder-Umweltdetektive Jugend Junge Familien Mensch&Natur Sonstiges Kontakt

 
Jahresprogramm
Archiv

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jahresbericht 2010
 
 
Schlittenfahrt auf dem Murgdamm
 
 
 
Wie bestellt hatte es in der Nacht zuvor, vom 8. auf 9. Januar 2010, mächtig geschneit und alles in Weiß getüncht. Also wurde zuerst ein Schneemann gebaut. Dann ging es mit den Schlitten an den nahegelegenen Murgdamm. Das war ein Spaß. Nach all dem gab es im Vereinsheim warmen Tee und etwas Gebäck, bevor zum Abschluss nochmals Austoben auf der Wiese neben dem Vereinsheim angesagt war.
 
 
Fasnachtshüte
 
 
23. Januar: bald ist Fasnacht. Was liegt da näher, als sich einen Fasnachtshut zu basteln.
 
 
Puppentheater Gugelhupf mit Frieder Kräuter
 
 
Am 6. Februar war das Puppentheater "Gugelhupf" mit Frieder Kräuter zu Gast im vollbesetzten Naturfreundehaus. Ge­spielt wurde das Stück "Kasper und der Teufel mit den drei goldenen Haaren". Anschließend gab es für die Kinder Kakao, Kuchen und Kasper in Dampedeiform. Auch konnten die Kinder einen Blick hinter die Kulissen des Puppentheaters werfen.
 
 
Welche eine Überraschung: auf dem Murgdamm kommt eine Schafherde daher
 
 
 
 
Das war eine Überraschung, als die Kindergruppe am 20. Februar hinter dem Vereinsheim auf den Murgdamm kam: da kam gerade eine Schafherde samt Schäfer und Schäferhunde dahergezogen. Sie kamen aus dem Murgtal. Und eine weitere Überraschung kam hinter der Herde zum Vorschein. Das Erzittern der Erde trieb die Regenwürmer massenhaft aus der Erde. Nach kurzem Aufenthalt auf einem Spielplatz ging es zurück ins Vereinsheim. Dort wurden Gefühlsgesichter und -uhren gebastelt, bevor es zum Abschluss selbstgebackenen Apfelkuchen gab.
 
 
Schnee im März!
 
 
 
Wär hätte das gedacht: in der Nacht zum 6. März hatte es nochmals kräftigt geschneit. Der Schnee war zwar matschig, ließ sich aber um so besser zu großen Kugeln formen. Auch war das Schlittenfahren vom Murgdamm noch hervorragend möglich. Nach dem langen Toben draußen im Schnee gab es dann drinnen warmen Tee.
 
 
Fahrradausflug mit Rainer
 
 
 
 
Der Wind war am 10. April noch frisch, doch die Natur erblühte nach und nach. Da hielt die Kinder nichts mehr drinnen. Eine Fahrradtour mit Rainer lockte zahlreiche Kinder. Zunächst wurde überprüft, ob die Fahrradausrüstung stimmt und ob genügend Luft in den Reifen ist. Dann ging's los. Auf dem Murgdamm nach Steinmauern, der Spielplatz beim Fußballplatz war das Ziel. Nach dem Toben gab es Brezeln und dann wurde die Heimfahrt angetreten. Die nächste Fahrradtour kann kommen.
 
 
Auf Entdeckungstour in den Ötigheimer Wald
 
 
Mit Becherlupen ausgerüstet startete man am 24. April in den Ötigheimer Wald. Dort wurde näher untersucht, was denn da alles auf dem Waldboden herumkrabbelt und herumgriecht.
 
 
Zu Besuch in der Ökostation Rastatt
 
 
 
 
 
Am Samstag, den 8. Mai 2010, besuchte die Naturfreunde-Kindergruppe unter Leitung von Helena die Ökostation in Rastatt. Dort wurde im Rahmen der Naturerlebniswoche 2010 von den beiden FÖJlerinnen Irina Heißler und Raphaela Fresl Interessantes geboten. An den verschiedenen Stationen wie Trockenmauer, Naturweidenhaus, künstlicher Bachlauf, Kräuterspirale und Nutzgarten gab es Wissenswertes zu erfahren. Auf großes Interesse stieß der Naturteich. Mit Cachern wurden Proben entnommen und in Aquariumsbehältern untersucht. Die Kinder fanden Schnecken und Krebse, Kaul­quappen und winzige Fische. Zum Abschluss gab es im Aktionsraum Apfelsaft und Brezeln.
 
 
Viel Spaß auf dem Pfingstcamp
 
 
 
Vom 21. bis zum 25. Mai fand auf dem KTV-Platz in Karlsruhe das Pfingstcamp 2010 statt. Gemeinsam mit 300 anderen Kindern und Jugendlichen aus ganz Baden sowie etwa weiteren 70 Gästen aus Österreich verbrachten die Kids der Natur­Freunde Rastatt fünf tolle Tage. Ein Ausflug ins Europabad, die traditionelle Disco und das Karaoke-Singen, sportliche Ak­tivitäten wie Baumklettern, Aerotrim oder Klettergarten und auch kleine Experimente ließen keine Langeweile aufkommen. Besonders spannend war auch der Wettbewerb um den Wanderwimpel, bei dem Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt waren und neben einem Quiz vielfältige Stationen wie zum Beispiel Enten fangen oder Tierfelle raten zu absolvieren waren. Die Kindergruppe aus Rastatt belegte dabei einen fünften Platz.
 
 
Hüttenwochenende auf der Bonora
 
 
 
Abenteuer auf der Bonora: Fünfzehn Kinder und Jugendliche der Rastatter Naturfreunde verbrachten vom 25. bis 27. Juni ein Wochenende auf der Bonora, dem Wanderheim der Rastatter Ortsgruppe im Nordschwarzwald. Eine Ralley durch den Wald mit verschiedenen Stationen sowie eine Nachtwanderung sorgten für Spannung. Aber auch das Basteln kam nicht zu kurz: Wald-Mandalas wurden angemalt, Speckstein bearbeitet und Gipsfiguren geformt. Betreut wurde die Gruppe von Helena Parchomenko, Mira-Lin Walter, Uschi Böss-Walter und Roland Walter.
 
 
Das "Wikingerspiel"
 
Zu dem Treffen am 24. Juli kamen nur wenige Kinder. Der Spaß war dennoch groß, denn man spielte das "Wikingerspiel", bei dem es galt die gegnerischen Holzfiguren zu treffen, den in der Mitte stehenden König jedoch nicht.
 
 
Kürbislaterne und Fangspiel
 
 
Zunächst galt es einen Kürbis auszuhöhlen. Mit Kerzenlicht versehen zierte dieser später den Eingang zum Naturfreunde­haus. Draußen wurde das Fangspiel "Fledermaus und Falter" gespielt.
 
 
In der Weihnachtsbäckerei
 
 
 
 
Im Naturfreundehaus hieß es am 18. Dezember: hier sind wir in der Weihnachtsbäckerei. Mit großer Begeisterung wurden Buttergebackenes, Vanillekipferln, Kokosmakronen und anderes mehr gebacken. In Tüten abgepackt konnten die Kinder am Ende eine Gebäckmischung mit nach Hause nehmen. Natürlich wurde das ein oder andere Plätzchen vorher schon probiert.
 
 
Zurück zum aktuellen Jahr   
 
 
   
 
Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung