Auf dem Trommelfest 2010
    NaturFreunde Rastatt Portal NEST Raukehl Kinder-Umweltdetektive Jugend Junge Familien Mensch&Natur Sonstiges Kontakt

 
Jahresprogramm
Archiv

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jahresbericht 2011
 
 
Puppentheater Gugelhupf mit Frieder Kräuter zu Gast im Naturfreundehaus
 
 
"Wie Gretel dem Räuber eine Suppe kocht": so lautete der Titel des Stücks am 22. Januar 2011. Die Geschichte: "Gretel wird vom Räuber entführt und muss für ihn in der Räuberhöhle eine Suppe kochen. Sie verwendet dazu sehr seltsame Zutaten. Ob's dem Räuber schmeckt? Na ja - auf jeden Fall hat er nicht gedacht, dass die Gretel so schlau und stark ist." Auch Kasperl und sein treuer Hund waren mit dabei und halfen, Gretel zu befreien. Nach der Vorstellung gab es Muffins mit Kakao.
 
 
Spiele auf der Wiese
 
Passend zu Ostern wurde am 2. April neben anderen Spielen auch das Spiel "Der Osterdieb" gespielt.
 
 
Auf Entdeckertour rings um das Naturfreundehaus
 
 
 
In Vertretung von Helena betreuten am 16. April Nicole, Lisa und Sarah die Kindergruppe. Nach dem Fußballspiel auf der Gänseblümchenwiese galt es zu entdecken, was denn da so rings um das Vereinsheim sich bewegt. Mit Becherlupen ausgestattet fand man: Ameisen, Kellerasseln, Spinnen, Tausendfüßler, Feuerwanzen und anderes mehr. Natürlich wurden die Tiere anschließend wieder freigelassen. Zum Schluss wurde ein Ostergruß gebastelt.
 
 
Rastatter Kindergruppe auf dem Pfingstcamp in Bietigheim
 
 
Fröhliches Geschrei und ein buntes Sprachgemisch aus deutsch, italienisch und mazedonisch hallte vom 10. bis zum 14. Juni durch die Zeltstadt beim Festplatz in Bietigheim. Denn dort hatte es sich die badische NaturFreunde­Jugend bequem gemacht, um über die Pfingsttage eine Menge Spiel, Spaß und auch Natur zu erleben. Zum 3. Mal waren auch die NaturFreunde Rastatt dabei, für die das Camp inzwischen ein jährliches Highlight ist, bei dem man immer wieder liebgewonnene Freunde trifft oder neue Leute kennen lernt.
 
Gemeinsam mit 250 anderen Kindern und Jugendlichen aus ganz Baden sowie weiteren 60 Gästen aus Italien und Mazedonien verbrachten die Kids der NaturFreunde Rastatt 5 tolle Tage in Bietigheim. Zahlreiche kreative Bastel­workshops, ein Deutschkurs für unsere Gäste, die traditionelle Disco und das Karaoke-Singen aber auch sportliche Aktivitäten wie Baumklettern, Inline-Skaten oder Klobürstenhockey ließen garantiert keine Langeweile aufkommen. Besonders spannend war auch der traditionelle Wettbewerb um den Wanderwimpel, bei dem viel Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt war und neben einem Quiz vielfältige Stationen wie zum Beispiel ein Dreibeinhosenlauf oder Gegenstände ertasten absolviert werden mussten. Unsere Kindergruppe hat hierbei einen tollen 8. Platz belegt. Nächstes Jahr wollen wir unsere Leistung weiter ausbauen, wenn das 48. PfingstCamp der NaturFreundeJugend Baden wieder irgendwo in Baden stattfinden wird.
 
 
Frischer selbstgepresster Apfelsaft: der ist lecker!
 
 
 
 
 
Am Samstag, den 10. September, stand bei der Kindergruppe der Rastatter Naturfreunde eine Obstpressaktion auf dem Programm. Mit Unterstützung von Herrn Thomas Semmelmann von der Stadt Rastatt wurden alle Vorbereitungen hierfür getroffen. Zuerst wurden die Äpfel gewaschen, dann in grobe Stücke geschnitten. Diese wurden in einer Mühle ge­mahlen, was schon etwas Krafteinsatz erforderte. Der Brei wurde dann in einen mit einem Tuch ausgelegten Kübel gefüllt und mit dem Tuch vollends bedeckt. Danach wurden Hölzer aufgelegt und das Pressen konnte beginnen. Gespannt wartete man auf die ersten Tropfen selbst gepressten Apfelsaftes. Dieser floss alsbald in dickem Strahl. Voller Stolz freuten sich die Kinder schließlich über zwölf Liter frisch gepressten Apfelsaft. Natürlich wurden zuerst ein paar Gläschen gekostet. Den Rest konnte man in Flaschen abgefüllt mit nach Hause nehmen.
 
 
Wir schnitzen eine Kürbis-Laterne
 
 
 
 
Traumfänger sollen schlechte Träume abfangen
 
 
Am 12. November bastelten die Kinder unter Anleitung von Nicola ihre ganz persönlichen Traumfänger. "Der Traum­fänger (engl. dreamcatcher) ist ein indianisches Kultobjekt. Es besteht im Wesentlichen aus einem Netz in einem Weidenreifen, der noch mit persönlichen bzw. heiligen Gegenständen dekoriert wird. Der Traumfänger soll, dem Glauben nach, den Schlaf verbessern. Es wird dabei angenommen, dass die guten Träume durch das Netz gingen, die schlechten im Netz hängen blieben und später durch die Morgensonne neutralisiert würden." [Wikipedia]
 
 
Adventskränze mit vielen Naturmaterialien
 
 
 
Am 19. November bastelten die Kinder der Kindergruppe unter Anleitung von Nicola und Helena Adventskränze, die sie anschließend voller Stolz mit nach Hause nehmen konnten. Welche Freude, an den Adventstagen die Kerzen am eigen gebastelten Adventskranz anzünden zu können.
 
 
Jahresabschlussfeier im Vereinsheim
 
 
Am 9. Dezember luden die Rastatter NaturFreunde zu ihrer Jahresabschlussfeier. Das Vereinsheim war festlich geschmückt. Nicola hatte aus Trocken- und Schwemmholz Teelichterständer gefertigt. Zunächst las Gina Fritz Märchen für Kinder und Erwachsene. Alle lauschten gespannt und tauchten in die Märchenwelt von Engeln, Elfen und Feen ab. Dann gab es kleine Präsente für die Kinder. Anschließend begann die Feier auch für die Erwachsenen.
 
 
in der Weihnachtsbäckerei, da gibt es manche Leckerei ...
 
 
Am Samstag, den 17.Dezember, erfüllte Plätzchenduft das Vereinsheim. Bei der Kindergruppe hieß es wieder: In der Weihnachtsbäckerei, da gibt es manche Leckerei. Diesmal wurden Kokosmakronen und Buttergebackenes gebacken. Natürlich wurden gleich einige Plätzchen verkostet. Doch es waren so viele, dass jedes Kind noch eine Tüte voller Gebäck mit nach Hause nehmen konnte. Helena leitete zum letzten Mal die Kindergruppe. Ganz herzlichen Dank!
 
 
Zurück zum aktuellen Jahr   
 
 
   
 
Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung