Kanu am Bärensee
    NaturFreunde Rastatt Portal NEST Raukehl Kinder-Umweltdetektive Jugend Junge Familien Mensch&Natur Sonstiges Kontakt

 
NEST Geschichte
NEST Erlebnisse
NEST Themen
NEST Archiv
Raukehl Chronik
Raukehl Historie
Raukehl Gebietsschutz
Raukehl Artenschutz
Raukehl Umweltschutz
Raukehl Verhaltensregeln
Anfahrt zur Raukehl
Skurriles

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
NEST Raukehl - Eine kleine Geschichte zu Beginn
 
Das NEST-Nest
 
Dies ist eine kleine Geschichte, fast zu schön um wahr zu sein. Wie ein Märchen!

Die Rastatter NaturFreunde betreuen und pflegen seit vielen Jahren einen Freizeitplatz inmitten der Rastatter Rheinauen. Ab und zu strömt ein Hochwasser durch die Auen. Dann gilt es auf der Hut zu sein. Hochwässer in den Rheinauen sind nicht ungefährlich. Ist doch ein früherer Hüttenwart der Raukehl bei einem solchen Hochwasser ertrunken.

Die Rastatter NaturFreunde beschlossen eines Tages, auf diesem Platz eine Naturerlebnisstation zu errichten. "NEST Raukehl" nannten sie diese. Verbindet man doch mit "Nest" etwas Behütendes, Wärmendes, Schützendes. Von hier aus kann man die Welt entdecken.

Der Freizeitplatz besteht aus einer Wiese, auf der eine kleine Hütte steht. Am Eingang zur Wiese, neben der Hütte, steht ein Kastanienbaum. Ein Kastanienbaum gehört nicht wirklich in die Rheinauen. Aber da steht er nun und wächst und wächst.

Am Morgen des Eröffnungstages der Naturerlebnisstation, am 5. Mai 2012, da lag unter dem Kastanienbaum dieses Nest, dieses Kunstwerk aus Zweigchen, Moos, Flechten und Federchen. Der Sturm hatte es vom Baume geweht.

Das Nest war unbenutzt. Aber es wirkte wie eine Aufforderung: "Habe ich doch meinen eigentlichen Zweck nicht erfüllen können, so nutzt Ihr mich zu Euren Zwecken: ich bin das Nest für die NEST."

Und nun eine Bemerkung zum Schluss: Diese Geschichte ist wahr! Dieses Wunderwerk der Natur wurde tatsächlich am 5. Mai 2012 unter dem Kastanienbaum gefunden. Es möge fortan die Entwicklung der "NEST Raukehl" begleiten!
 
 
   
 
Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung